Jugend- und Kulturzentrum „Theater Variabel“ Olbernhau

Das Programm im April 2019

Doppelstunde Musik

Doppelstunde Musik

von/mit: Christoph Reuter

musikalisches Kabarett

Programmtext

Bei der Fortsetzung von “Alle sind musikalisch! (außer manche)” verspreche ich eine vergnügliche und spannende Doppelstunde rund um das Thema Musik. Ich wandere mit Ihnen durch 500 Jahre Musikgeschichte und stelle meine Methode zum Komponieren von Hits vor und beantworte die Frage, wo Ohrwürmer sich aufhalten, wenn sie sich nicht gerade in unserem Ohr befinden. Zudem wechsele ich wild zwischen Pop, Jazz und Klassik, singe Lieder, erzähle von der Macht Musik und mache Musik. Erleben Sie die vergnüglichste und kürzeste Musikstunde Ihres Lebens.

Das singende, klingende Bäumchen

Das singende, klingende Bäumchen

von/mit: Theater Variabel (SpielArt)

Clownerie für Kinder ab 5 Jahren

Programmtext

Clown Gunnar und Clown Ute wollen in den Urlaub fahren. Jedoch verpassen sie am Bahnhof ihren Zug. Um die Zeit zu überbrücken fangen sie an, das Märchen vom singenden, klingenden Bäumchen zu spielen. Als Requisiten dienen den beiden dabei die Dinge aus ihrem Reisekoffer. Ein amüsantes Spiel beginnt.

Ü 30 Party

Ü 30 Party

von/mit: DJ Dietzer & DJ Mäxx

Programmtext

Unsere Ü30 Party geht in die nächste Runde! Ihr feiert Party mit DJ Dietzer und DJ Mäxx. Eintritt: 7,00 €

Wie die Hexe Wackelzahn den König überlisten wollte...

Wie die Hexe Wackelzahn den König überlisten wollte...

von/mit: Puppentheater Glöckchen

lustiges Kasperspiel

Programmtext

Ein lustiges Kasperspiel mit Märchenmotiven, denn Kasper hilft dem König die richtige Braut zu finden, spaß- und aktionsreich; für Kinder von 3 bis 12 Jahren.

Seniorentanz

Seniorentanz

von/mit: Anne & Karle

Programmtext

Gemütlicher Nachmittag für die ältere Generation mit Kaffee und Kuchen zum Tanzen oder auch nur Leute treffen. Eintritt 8,00 € (inkl. Kaffeegedeck)

Héroíne

Héroíne

von/mit: Mélinée

die neue CD

Programmtext

Mélinée, aus dem südfranzösischen Toulouse stammend, hat sich in Berlin mit ihren ganz eigenen Chansons einen Namen gemacht. Ihre Texte sind dicht und wohl gefeilt geschrieben, gleichzeitig persönlich und poetisch, von universeller Kraft. In ihnen finden sich Hoffnung und Nostalgie, aber auch hintergründiger Witz und Humor, als passender Kontrapunkt zur Melancholie. Das alles zusammen ergibt diese „melancomische“ Welt, die ihr ganz eigen ist.

Schneewittchen

Schneewittchen

von/mit: Puppentheater Fate Morgana

Figurentheater nach dem Grimm'schen Märchen

Programmtext

Eine Königin wünscht sich sehnlichst ein Kind. An einem Wintertag sitzt sie am Fenster, das einen schwarzen Rahmen aus Ebenholz hat, und näht. Versehentlich sticht sie sich mit der Nähnadel in den Finger. Als sie drei Blutstropfen in den Schnee fallen sieht, denkt sie: „Hätt’ ich ein Kind, so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie das Holz an dem Rahmen! Ihr Wunsch erfüllt sich und sie bekommt eine Tochter, die Schneewittchen genannt wird, weil sie helle Haut, rote Wangen und schwarze Haare hat. Nach der Geburt stirbt die Königin und der König nimmt sich eine neue Gemahlin. Diese ist sehr schön, aber eitel und böse. Sie kann es nicht ertragen, an Schönheit übertroffen zu werden. Als Schneewittchen sieben Jahre alt ist, nennt ihr sprechender und allwissender Spiegel Schneewittchen und nicht sie die Schönste im ganzen Land. Von Neid geplagt beauftragt sie einen Jäger, ihre Stieftochter im Wald umzubringen ...