Jugend- und Kulturzentrum „Theater Variabel“ Olbernhau

Das Programm im Februar 2018

Herr BANSI ist Tot

Herr BANSI ist Tot

von/mit:

von John Kani, Winston Ntshona und Athol Fugard, Regie: Michael Linke

Programmtext

Der spannende Weg, seine eigene Identität aufzugeben und die eines Toten anzunehmen um der eigenen sozialen Verelendung zu entgehen, wird von den hervorragenden Schauspielern Rene Jäger und Thomas Klesse mit Witz und seelischer Tiefe gezeigt. In diesem Bühnenstück werden alle Facetten der Schauspielkunst bedient. Seien Sie gespannt ...

Die Zauberlaterne

Die Zauberlaterne

von/mit: Pandels Marionettentheater

Marionettentheater für die ganze Familie

Programmtext

Hans wandert durch die Welt, dabei gerät er an eine alte Frau, ohne zu merken, dass es eine Hexe ist. Weil er Hunger hat, bleibt er, er soll für die Hexe arbeiten. Bald merkt er, dass die Hexe und ihr Freund, der Riese, es auf ihn abgesehen haben. Nun ist er auf der Hut. Als er einen Brunnen säubert, findet er eine Zauberlaterne, deren Geister ihm einige Schwierigkeiten aus dem Weg räumen. Schließlich befreit er die Prinzessin, die der Riese entführt hat, besiegt diesen, heiratet die Prinzessin und bekommt das halbe Königreich ...

Schneewittchen

Schneewittchen

von/mit: Marie Bretschneider

Figurentheater - Theater für die ganze Familie ab 5 Jahre

Programmtext

„Es war einmal im Winter und es schneite vom Himmel herunter. Da saß eine Königin am Fenster von Ebenholz und nähte, die hätte gar zu gern ein Kind gehabt. Und während sie darüber nach dachte, stach sie sich mit der Nadel in den Finger, so dass drei Tropfen Blut in den Schnee fielen. Da wünschte sie und sprach: ach hätt ich doch ein Kind, so weiß wie diesen Schnee, so rotbackig wie dies rote Blut und so schwarzäugig wie dieser Fensterrahm. Bald danach bekam sie ein wunderschönes Töchterlein.“

' Lust auf Genuss'

" Lust auf Genuss"

von/mit: Duo Hand in Hand

Mischung aus Straßenswing, Barfußbossa und Firlefunk

Programmtext

Seit 2003 machen Annett Lipske und Beate Wein mit ihrer Mischung aus Straßenswing, Barfußbossa und Firlefunk die Welt jeden Tag ein bisschen besser. „Sie liefern erfrischend swingige, leicht angejazzte Melodien mit klugen, zumeist augenzwinkernden Texten. Dabei gelingt dem DUO handinhand der häufig schwierig zu umschiffende Spagat zwischen einfacher Sprache und feinsinnigem Wort- witz, ohne den Blick auf die Pointe zu vernachlässigen. Die Bühne strotzt nur so vor Spielfreude, vor Professionalität, vor Energie. Und ganz nebenbei hat man auch noch ein Menge Spaß. Die perfekte Rezeptur für einen ganz wunder- baren Konzertabend."

PREMIERE

PREMIERE

von/mit:

zum Theaterprojekt in den Winterferien

Programmtext

Nach einer Woche Text lernen, Theater spielen, Kulissenbau und viel Spaß präsentieren die Teilnehmer des Theaterprojekts ihr Theaterstück

Don Quijote – Fragmente einer Rittergeschichte

Don Quijote – Fragmente einer Rittergeschichte

von/mit: Cammerspiele Leipzig

Ein Spiel mit Masken und Figuren

Programmtext

Voran wie ein Blitzstrahl geht es mit Objekten und Masken, fliegenden Schatten und wandern- den Lichtern in die staubigen (Klang-)Weiten der Mancha. Wo noch echte Ritter für die Ehre kämpfen und Liebe zum Traum wird. Zwischen Bulgakows Bearbeitung und dem spanischen Klassiker begeben sich in Don Q Figuren und Spieler, Götter und kleine Seelen, Stimmen und Musiker gemeinsam auf die Reise. Und sie kehren in jedem Falle zurück, lebendig oder tot.

Frau Holle

Frau Holle

von/mit:

Theater von Kindern für die ganze Familie

Programmtext

Es war einmal eine Mutter, die hatte zwei Töchter. Davon war die eine blond und fleißig und die andere schwarzhaarig und faul. Die Gute musste arbeiten von früh bis spät, jedoch die Mutter liebte die Faule. Eines Tages fiel der guten Marie die Spule in den tiefen Brunnen und die Mutter befahl ihr hinterher zu springen.

Grosse Wildnis Kamtschatka

Grosse Wildnis Kamtschatka

von/mit: Ralf Schwan

Multivisionsvortag

Programmtext

Lebensfeindlich, einsam, wild und doch atemberaubend schön ! Eine Landschaft, wie auf dem Mond oder auf einem anderen Planeten, unreal, bizarr, düster, magisch. Wenige Kilometer weiter – unwegsame, undurchdringliche Taiga Worte für diese archaische Landschaft zu finden. Schwer.