Jugend- und Kulturzentrum „Theater Variabel“ Olbernhau

Das Programm im September 2018

Saisonstart im Gewölbe

Saisonstart im Gewölbe

von/mit:

Balkanmusik

Programmtext

Bis jetzt begannen wir unsere Saison im Gewölbe mit Irish Folk, Blues, Rock u.a. Und nun möchten wir Sie mit Balkanmusik der fünfköpfigen Combo Gruppa Karl-Marx-Stadt überraschen. Die Bläser stehen bereit, das Schlagzeug sehnt schon den ersten Kontakt mit seinen Trommelstöcken herbei und die übergroße Bassbalalaika kündigt optisch bereits den druckvollen Klang an, der sich in Kürze durch den Raum schwingen wird. Wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns in die Saison starten.

Wie der kleine Marienkäfer zu seinen Punkten kam

Wie der kleine Marienkäfer zu seinen Punkten kam

von/mit: Kinder-& Jugendtheater Burattino

Theater von Kindern für die ganze Familie

Programmtext

Auf der Waldlichtung treffen sich Amselmutter Amsi mit ihren Kindern, dem vorwitzigen Artur und dem nachdenklichen Emsi, dem Igelvater Mäcki mit seinem kleinen Micki, dem Glühwürmchen Leuchti und der Maus Knabber zum Spiel, Lachen, Fröhlichsein. Doch als sie dem traurigen Marienkäfer Marie begegnen, ändert sich auf einmal alles, denn Marie hat keine Punkte. Ein Marienkäfer ohne Punkte? Sie beschließen dem Unglücklichen zu helfen...

Dr. Zwerchfells Liebesperlen

Dr. Zwerchfells Liebesperlen

von/mit: Bianka Heuser, Matthias Nagatis und Jörg Bretschneider

KABARETT - Die Geschichten aus der Praxis des Dr. Zwerchfell lassen kein Auge trocken.

Programmtext

Hier treffen sich Männer und Frauen, die nicht oder zu viel miteinander reden, Rentner mit Doppelherz, ein sinnlicher Treckerfahrer, geschiedene Eheberater, ein Muttersöhnchen vor dem Jungfernflug, ängstliche Psychologen, trinkfreudige Chirurgen und passionierte Patienten. Natürlich geht es auch um das allumfassende Thema Nr. 1: Liebe jeden Tag, als ob es Dein letzter wäre – aber achte darauf, dass immer ein Arzt in der Nähe ist.

Das singende, klingende Bäumchen

Das singende, klingende Bäumchen

von/mit: Bianka Heuser

Programmtext

Eine Prinzessin, die unbedingt das singende, klingende Bäumchen haben will. Ein Prinz, der ihr jeden Wunsch erfüllen möchte. Ein Zwerg in einem Zauberreich, der dem Prinzen das Bäumchen gibt. Aber das Bäumchen singt nur, wenn die Prinzessin den Prinzen liebt! Doch die Prinzessin liebt nur sich und so wird der Prinz in einen Bären verzaubert. Er entführt die hochnäsige Prinzessin in das Zauberreich. Dort verliert die Prinzessin ihre Schönheit, denn der Zwerg verwandelt sie in ein Mädchen, das so hässlich aussieht, wie ihr Herz ist. Kann die Prinzessin, über ihren Schatten springen und sich ändern? Wird das Bäumchen am Ende doch noch singen?

Seniorentanz

Seniorentanz

von/mit:

Programmtext

Verbringen Sie bei uns gemütliche Stunden mit Ihrem Partner oder lernen Sie Menschen mit gleicher Leidenschaft zum Tanzen oder geselligen Zusammensein bei Musik, Kaffee und Kuchen kennen.

'Debbsch und Lebbsch'

"Debbsch und Lebbsch"

von/mit: Wolfgang Lasch / Frank Deutscher

Kabarettistisch & musikalisches Programm

Programmtext

Musik für Feinschmecker!!!!! Schon 63 Jahre feiern die beiden Musikveteranen ein Hoch nach dem anderen. Über Straßenmusik kamen sie nie hinaus - und das ist auch gut so! Regen, Sturm und Sonne haben sie gegerbt und die Musik hat sie frisch gehalten. Mit Jazz, Swing, Tango und alten Schlagern sind sie als Altherren-Duo überall einsetzbar. So komisch die Namen "Debbsch" und "Lebbsch" klingen so komisch sind auch die Musiker, die mit Bandoneon und Schlagzeug auf einfachste Art die Zuschauer und Hörer in ihren Bann ziehen.

Kasper im Gespensterschloss

Kasper im Gespensterschloss

von/mit: Puppentheater Lasch

Programmtext

Es spukt im alten Schloß hinter den Bergen. Das ist natürlich für den Kasper das große Abenteuer, zusammen mit dem Ritter mitten in der tiefsten Mitternacht ein Gespenst zu jagen! Sogar eine Belohnung vom König winkt und für den Ritter die Prinzessin zur Frau! Aber seht am besten selbst…

„Gemaust ward ieberoll“

„Gemaust ward ieberoll“

von/mit: Theatergruppe des Kulturvereins für Dörnthal und Haselbach e.V.

Eine erzgebirgische Kriminalkommode nach einem Stück von Max Rothe

Programmtext

Die Theatergruppe des Kulturvereins für Dörnthal und Haselbach e.V. präsentiert eine Geschichte aus der erzgebirgischen Heimat. In dem Schwank werden Einblicke in eine Bauernstube gewährt.Der Bauer Hermann hält auf seine ganz eigene Art und Weise das Geld zusammen. Wie er dabei von den Taten seines Gesindes überrascht wird,erzählt die Theatergruppe unter Anleitungvon Olaf Stelmecke in einer humorvollen Inszenierung mit Musik und erzgebirgischem Temperament.

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater

von/mit: Figuren- und Puppentheater Fate Morgana

Figurentheater

Programmtext

Nach dem Tode eines Müllers fällt an den ältesten Sohn die Mühle, an den zweiten ein Esel und an den dritten ein Kater, der scheinbar bloß dazu taugt, sich aus dessen Fell Handschuhe zu machen. Der Kater stellt jedoch Hilfe in Aussicht, wenn sein neuer Besitzer ihm stattdessen ein Paar Stiefel machen lasse, so dass er sich unter den Leuten sehen lassen könne. So geschieht es. Der Kater fängt nun in einem Sack Rebhühner, überlässt sie dem König des Landes als ein Geschenk seines Herrn, des Grafen, und wird dafür mit Gold belohnt. Später lässt der Kater den angeblichen Grafen „splinternackend“[1] in einem See baden, den der König mit seiner Tochter auf einer Ausfahrt passiert, und klagt, ein Dieb habe seinem Herrn die Kleider gestohlen. Der König lässt von seinen eigenen Kleidern holen und den vermeintlichen Grafen in der Kutsche mitfahren. Der Kater eilt voraus und bringt die Arbeiter in Feld und Wald dazu, dem König auf dessen Frage zu antworten, die Ländereien gehörten dem Grafen. Deren wahren Herrn, einen mächtigen Zauberer, verleitet der Kater dazu, ihm zu demonstrieren, dass er sich sogar in ein Mäuslein verwandeln könne, um ihn darauf aufzufressen und sein Schloss für den Müllersohn in Besitz zu nehmen. „Da ward die Prinzessin mit dem Grafen versprochen, und als der König starb, ward er König, der gestiefelte Kater aber erster Minister.“

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater

von/mit: Figuren- und Puppentheater Fate Morgana

Figurentheater

Programmtext

Nach dem Tode eines Müllers fällt an den ältesten Sohn die Mühle, an den zweiten ein Esel und an den dritten ein Kater, der scheinbar bloß dazu taugt, sich aus dessen Fell Handschuhe zu machen. Der Kater stellt jedoch Hilfe in Aussicht, wenn sein neuer Besitzer ihm stattdessen ein Paar Stiefel machen lasse, so dass er sich unter den Leuten sehen lassen könne. So geschieht es. Der Kater fängt nun in einem Sack Rebhühner, überlässt sie dem König des Landes als ein Geschenk seines Herrn, des Grafen, und wird dafür mit Gold belohnt. Später lässt der Kater den angeblichen Grafen „splinternackend“[1] in einem See baden, den der König mit seiner Tochter auf einer Ausfahrt passiert, und klagt, ein Dieb habe seinem Herrn die Kleider gestohlen. Der König lässt von seinen eigenen Kleidern holen und den vermeintlichen Grafen in der Kutsche mitfahren. Der Kater eilt voraus und bringt die Arbeiter in Feld und Wald dazu, dem König auf dessen Frage zu antworten, die Ländereien gehörten dem Grafen. Deren wahren Herrn, einen mächtigen Zauberer, verleitet der Kater dazu, ihm zu demonstrieren, dass er sich sogar in ein Mäuslein verwandeln könne, um ihn darauf aufzufressen und sein Schloss für den Müllersohn in Besitz zu nehmen. „Da ward die Prinzessin mit dem Grafen versprochen, und als der König starb, ward er König, der gestiefelte Kater aber erster Minister.“

Neuseeland

Neuseeland

von/mit: Sven Oyen

Am schönsten Ende der Welt • Live - HDAV - Dia Show

Programmtext

Unterwegs auf den eindrucksvollsten Wander-, Kajak- und Wohnmobilrouten durch die Vielfalt der grandiosen Landschaften zwischen Cape Reinga und Stewart Island.