Jugend- und Kulturzentrum „Theater Variabel“ Olbernhau

Das Programm im November 2022

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater

von/mit: Kinder- und Jugendtheater Burattino

Programmtext

Miau! Der Vater von Ruby, Paula und Peter ist gestorben und er hinterlässt den Töchtern und dem Sohn die Mühle, den Esel und einen Kater. Ruby bekommt die Mühle, Paula den Esel und für Peter bleibt nur der Kater. Der aber kann sprechen und bringt Peter dazu Stiefel und einen Hut mit Federn zu kaufen. So angeputzt geht er zum König und überreicht ihm ein Geschenk, das dieser sich von Herzen gewünscht hat. Mit Gold und vielen Danksagungen wird der Kater verabschiedet. Daraufhin zieht er mit Peter, den er überall als Graf von der Mühle am Oberbrimbelsbach vorstellt durch das Land und verbreitet die Geschichte vom großzügigen und angesehenen Grafen. Um die Geschichte rund zu machen muss der Kater nur noch eine Hürde überwinden. Den großen Zauberer Abrakadabrian. Ob er auch ihn überlisten kann seht ihr zum ersten mal zu unserem großen Festival im Juli!

Jochen macht Triathlon

Jochen macht Triathlon

von/mit: Knalltheater

Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur

Programmtext

Jochen ist arbeitslos, wohnt allein und hat keine nennenswerten Freunde. In seiner Welt als Loser hat er sich bequem eingerichtet und seinen Verstand weitgehend ausgeschaltet. Aber die kuriose Begegnung mit einer jungen Frau ändert für Jochen alles. Denn diese Frau stellt sich als seine Tochter heraus.

Das kleine Gespenst

Das kleine Gespenst

von/mit: Knalltheater

Gerno Knall liest das berühmte Buch von Otfried Preußler und dreht an der Uhr... für alle Nasen ab 3 Jahren

Programmtext

Gerno Knall liest das Buch von Otfried Preußler, verstellt die Uhr und da erscheint das Gespenst mitten am Tag. Verdammt! Nun muss unser Clown vier kuriose Aufgaben lösen um die Dinge wieder in Ordnung zu bringen. Er muss zu den Zwergen in der Unterwelt, zur Hexe auf dem Hexentanzplatz, zum Vampir in Transsilvanien und schließlich zu einem Geist in den Wolken. Dabei lassen sich Bezüge zu bekannten Geschichten nicht verleugnen, hier aber bekommen sie allesamt eine neuartige Wendung.

Vom Fischer und seiner Frau

Vom Fischer und seiner Frau

von/mit: Vivid Figurentheater Frieda Friedemann

nach dem Märchen von Philipp Otto Runge

Programmtext

In einem kleinen Pisspott nahe am Meer wohnen der Fischer Fietje und seine Frau Ilsebill. Viel haben die beiden nicht, aber sie haben einander. Eines Tages fängt Fietje einen Zauberbutt, lässt diesen aber – auf dessen Flehen hin – wieder frei. Als seine Frau Ilsebill davon erfährt, wittert sie ungeahnte Möglichkeiten. Denn es ist doch bekannt, dass man sich was wünschen darf, wenn man einem verwunschenen Zauberbuttprinzen das Leben schenkt! Mit flotten Tischfiguren in liebevoll gestalteten Koffern, wird das bekannte Märchen von Phillipp Otto Runge für Kinder ab 5 Jahren umgesetzt. Die Inszenierung berichtet von der Kraft des Wünschens, von der Freude an Veränderung und dem Entdecken von Neuem. Es berichtet aber auch von der Gefahr, wenn aus purer Gier ein maßloses Besitzen und Macht haben müssen wird.

Kindheit und Jugend - ein zweites Mal erlebt

Kindheit und Jugend - ein zweites Mal erlebt

von/mit: Gerda Renatus

Buchlesung

Programmtext

Vor kurzem sagte mir ein Bekannter, die Gegenwart sei spannender als die Vergangenheit. Ich habe lange darüber nachgedacht und teile diese Auffassung nicht. Warum? Ganz einfach: Weil ich so Vieles von der Vergangenheit nicht weiß und weil ich das mir Bekannte als Puzzleteile an der richtigen Stelle zusammensetzen muss, um die heutige Zeit richtig verstehen zu können. Gerda Renatus

Märchenhaft

Märchenhaft

von/mit: Theater Variabel (SpielArt)

Eine musikalische Reise ins Märchenland für die ganze Familie

Programmtext

„Märchenhaft“ : vom Musiktheater „SpielART“ und gespielten Szenen vom Theater Variabel Seit keiner mehr seine Phantasie bemüht und sich auf diese Weise in das Märchenland begibt, ist die Hexe gelangweilt. Vergeblich sitzt sie in ihrem Haus und wartet auf Beute. So beschließt sie eines Tages, sich selbst auf die Erde zu zaubern, um hier ihr Unwesen zu treiben. Sie erzählt Geschichten von Unholden und Bösewichten, zwingt einen Musikanten, sie dabei zu begleiten oder ihn ansonsten für immer verstummen zu lassen. Nur die Kraft der Musik und vielleicht auch die Hilfe der Zuschauer können ihn jetzt noch retten – er vertraut also auf deren Unterstützung und wagt das unheimliche Spiel...