Jugend- und Kulturzentrum „Theater Variabel“ Olbernhau

Das Programm im März 2024

Musik aus vier Jahrhunderten

Musik aus vier Jahrhunderten

von/mit: Tangenca con flauti

Programmtext

Werke u.a. von G.Ph. Telemann, Béla Bartók, Eugèn Walckier, Sören Sieg

Kasper kauft ein Haus

Kasper kauft ein Haus

von/mit: Jens Hellwig

Puppentheater für Kinder ab 4 Jahren

Programmtext

Der Großmutter von Kasper geht es gar nicht so gut, es plagt sie der Husten. Der Doktor empfiehlt ihr ein Häuschen im Grünen. So macht Kasper sich auf den Weg, um im Wald ein passendes Haus zu finden. Aber dort warten schon zwei, die es auf das Geld abgesehen haben. Wer ? Abwarten !

Mercedes & Meikel

Mercedes & Meikel

von/mit: Mercedes Paulus und Band

Lieder

Programmtext

.... von Elvis bis AC (mehr wird nicht verraten!) Gesang, Gitarre handgemacht, ohne Loopstationseinatz!

Märchenhaft

Märchenhaft

von/mit: Theater Variabel (SpielArt)

Eine musikalische Reise ins Märchenland für die ganze Familie

Programmtext

„Märchenhaft“ : vom Musiktheater „SpielART“ und gespielten Szenen vom Theater Variabel Seit keiner mehr seine Phantasie bemüht und sich auf diese Weise in das Märchenland begibt, ist die Hexe gelangweilt. Vergeblich sitzt sie in ihrem Haus und wartet auf Beute. So beschließt sie eines Tages, sich selbst auf die Erde zu zaubern, um hier ihr Unwesen zu treiben. Sie erzählt Geschichten von Unholden und Bösewichten, zwingt einen Musikanten, sie dabei zu begleiten oder ihn ansonsten für immer verstummen zu lassen. Nur die Kraft der Musik und vielleicht auch die Hilfe der Zuschauer können ihn jetzt noch retten – er vertraut also auf deren Unterstützung und wagt das unheimliche Spiel...

Die kahle Sängerin

Die kahle Sängerin

von/mit: Cyprian Zajt // Martin Burkert, Enrico Engelhardt, Julia Nesswetha, Lisa Puchowski, Anton Wozasek

Programmtext

Die beiden Ehepaare, die Smiths und die Martins, haben es geschafft: Haus, Garten, Kinder, Auto, Hund. Im Sommer gibt es Garten- und Grillfeste, im Winter geht es mal ins Kino oder ins Konzerthaus. Und wenn es einmal ganz besonders werden soll, trifft man sich mit Freunden, stellt Vergleiche der Lebenssituation an oder besucht sogar gemeinsam eine Ü-30-Party. Ganz normale Menschen halt. Der Theaterabend gönnt genau solchen Menschen einen Auftritt im Rampenlicht. Jener Menschenschlag, den andere bösartig als Spießertum bezeichnen würden, liefert sich an diesem Abend humorvoll und zugleich gnadenlos den Augen des Publikums aus. Regie: Cyprian Zajt // Es spielen: Martin Burkert, Enrico Engelhardt, Julia Nesswetha, Lisa Puchowski, Anton Wozasek // Foto: Frank Merten // Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Des Kaisers neue Kleider

von/mit: Mehrgenerationentheater Zöblitz

Märchentheater für die ganze Familie

Programmtext

Neuseeland – Am schönsten Ende der Welt

Neuseeland – Am schönsten Ende der Welt

von/mit: Sven Oyen

Programmtext

Auf 3 Reisen, zusammengenommen 20 Wochen lang durchstreifte der freiberufliche Fotograf und Vortragsreferent Sven Oyen Neuseeland auf den eindrucksvollsten Wander-, Kajak- und Wohnmobiltouren zwischen Cape Reinga und Stewart Island. Auf wenig bekannten Routen ließ sich die Ursprünglichkeit der immergrünen Inselwelt erleben. Der subtropische Norden bietet Südseestrände, riesige Sanddünen und uralte Kauriwälder. Das Paradies für Wassersportfreunde, die Bay of Islands, birgt auch viel Historisches. Über die Metropole Auckland geht es zur reizvollen Coromandel Halbinsel und entlang der Bay of Plenty zum geothermischen Wunderland Rotorua, wo die Kultur der Maoris besonders gepflegt wird. Die Vulkane des Tongariro N.P. sind eine Herausforderung für viele Wanderer. Die Hauptstadt Wellington gibt sich sehr modern. Im Norden der Südinsel befindet sich der Abel Tasman N.P. mit idylischen Stränden, ein Muß für jeden Wander- und Kajakfreund. Bei Kaikoura lassen sich Wale, Delphine und andere Meeresbewohner gut beobachten. Über Christchurch und Akaroa geht es hinüber zur regenreichen Westküste. Entlang der Südalpen findet man die Pancake Rocks, Fox- und Franz-Josef-Gletscher eingerahmt von Regenwäldern. Queenstown ist die Abenteuermetropole Neuseelands. Über Dunedin geht es entlang der unbekannten Catlin-Küste weiter auf das einsame Stewart Island. Der traumhafte Milford Sound im Fjordland N.P. bildet den Abschluß des Vortrages. Sven Oyen entführt sein Publikum in dieses Paradies im Südpazifik, mit Großbildprojektion einzigartigen Bilder und einfühlsamer Moderation in Kinoqualität.

Straßenstaub

Straßenstaub

von/mit: Daniel Gebhardt

Lesung zum Projekt "Sucht"

Programmtext

Mehr Als Wir

Mehr Als Wir

von/mit: Mehr Als Wir

Gitarre und Posaune im Duo

Programmtext

Matthias Ehrig (Akustikgitarre, E-Gitarre, Stompbox) und Andreas Uhlmann (Posaune, Flügelhorn, Glockenspiel, Beatbox, Synthesizer) sind "Mehr Als Wir". Der Bandname ist ein Versprechen. Über Loop-Techniken und ausgefuchste Arrangements erzeugen die beiden Musiker einen unerwartet vollen Bandsound. Stilistisch realisieren "Mehr Als Wir" eine Durchmischung von Pop, Jazz, EDM und akustischer Weltmusik. Trotz diverser Abstecher in die Ernsthaftigkeiten des Lebens macht die Musik der Band einfach Freude. Die Stücke sind voll von Wendungen und Überraschungen. Wie Bilder auf Fotopapier in einer Dunkelkammer entwickeln sich ihre Lieder – um zu bleiben. "Mehr Als Wir" machen Instrumentalmusik. Nicht ohne bei ihren Konzerten die den Stücken zugrundeliegenden - teils opulenten - Geschichten zu erzählen und akustisch auszumalen.

Das singende klingende Bäumchen

Das singende klingende Bäumchen

von/mit: Bianka Heuser

Puppentheater frei nach dem Märchen der Gebrüder Grimm

Programmtext

Eine Prinzessin, die unbedingt das singende, klingende Bäumchen haben will. Ein Prinz, der ihr jeden Wunsch erfüllen möchte. Ein Zwerg in einem Zauberreich, der dem Prinzen das Bäumchen gibt. Aber das Bäumchen singt nur, wenn die Prinzessin den Prinzen liebt! Doch die Prinzessin liebt nur sich und so wird der Prinz in einen Bären verzaubert. Er entführt die hochnäsige Prinzessin in das Zauberreich. Dort verliert die Prinzessin ihre Schönheit, denn der Zwerg verwandelt sie in ein Mädchen, das so hässlich aussieht, wie ihr Herz ist. Kann die Prinzessin, über ihren Schatten springen und sich ändern? Wird das Bäumchen am Ende doch noch singen? Das Märchen der Gebrüder Grimm, bestens bekannt durch den DEFA-Film-Klassiker, ist voller Spannung, Zauber und Poesie.

Seniorentanz

Seniorentanz

von/mit:

Programmtext